Version 1.0-first_public

lecture: MySQL-Auswahl auch gegen die Distribution

Event large

Administratoren sind nicht gezwungen, die von der Distribution gelieferte MySQL-Version einzusetzen:
Wenn sie eine andere Variante oder Version bevorzugen, dann können sie von der Auswahl der Distribution abweichen.

Neben MySQL von Oracle gibt es auch die Varianten von Percona und von MariaDB, und von allen sind mehrere Versionen verfügbar.
Administratoren und Entwickler mögen die eine oder andere Variante oder Version bevorzugen, aber die jeweils eingesetzte Linux-Distribution hat häufig eine andere Entscheidung getroffen (und die meist sogar durch Abhängigkeiten fest in den Paketen verankert).

Der Vortrag zeigt, wie dennoch die gewünschte Software installiert werden kann, ohne das Paket-Management auszuhebeln oder zu umgehen.
Bei speziellen Anforderungen wird es sogar nötig, mehrere Varianten oder Versionen parallel zu installieren und zu betreiben. Fertige RPM- oder Deb-Pakete sind dafür nicht geeignet. Aber trotzdem gibt es eine Lösung, die auch beim Parallel-Betrieb die manuellen Arbeiten des Administrators minimiert und die saubere Trennung der Versionen unterstützt.